Hallo Gast, Lust mitzumischen?

Hund vor Katzenangriff beschützen

Datum: 06.04.2017 10 Kommentare 5 Bewertungen
Kommentar verfassen
  1. Leopard... is klar knife
    Von Uns Uwe (Gast) am 14.04.2017 um 11:43 Uhr
  2. Und wenns ein Leopard wäre würde Uns Uwe seinen Hund zurücklassen und wegrennen, während er eine nasse Spur hinter sich herzieht.

    So sind diese Brustklopfer immer. biggrin
    Von Donny (Gast) am 13.04.2017 um 17:45 Uhr
  3. @Co-Admin
    Ach, aber anders herum wäre es ok gewesen, wenn Bello von dem Viech in Scheibchen zerlegt worden wäre?

    Katzenfreund, was? knife

    Probiere das mit der Leine um den Hals und dem Herumwirbeln an dir selbst mal aus, du guter Mensch, dann wollen wir mal sehen, wie du das am Ende findest, Klugschnacker!
    Von Uns Uwe (Gast) am 07.04.2017 um 15:33 Uhr
  4. Hochkant von nem Widesreen abfilmen. So Leute gehören verprügeltwacky
    Von Dein Name (Gast) am 07.04.2017 um 00:01 Uhr
  5. Damit hat der Pudel nicht gerechnet!
    Von Dr. Grzymek (Gast) am 06.04.2017 um 19:49 Uhr
  6. Fragt man sich was besser ist. Den Hund würgen oder die Katze treten (im Elfmeter Stil).
    Du bist ein schlechter Mensch!
    Von Co-Adml (Gast) am 06.04.2017 um 17:31 Uhr
  7. Erst den Köter würgen bis er grün anläuft und sich dann ohne ihn verpissen brood

    Katzenviech abpassen und mit einem unhaltbaren Elfmeter in die nächste Umlaufbahn treten! Feddich
    Von Uns Uwe (Gast) am 06.04.2017 um 13:47 Uhr
  8. Ein Hund ist mindestens so groß! Das im Video war mein Hund!
    Von Kraftfahrer (Gast) am 06.04.2017 um 08:54 Uhr
  9. erst ne runde karussell, dann noch ein revierkampf. afro
    Von fraunz am 06.04.2017 um 07:12 Uhr
  10. iloveyou
    Von ahahaha (Gast) am 06.04.2017 um 01:15 Uhr